Auch wenn ich hier immer noch hauptsächlich mit „Ankommen“ und „Einfach-vor-mich-Hinleben“ mehr als beschäftigt bin und sich diese Beschäftigung noch durch zwei sehr amüsante Gänse (Maria und Giuseppe…) und eine junge Hündin namens Neerah erweitert hat: der Punkt ist erreicht, wo es mich wieder drängt, mitzuteilen. Beginnt also wieder eine geschwätzige Phase, und damit mehr Aktivität hier auf den Webseiten, und auch diverse laaaaang überfällige eMails haben jetzt wieder eine Chance, beantwortet resp. geschrieben zu werden… ;-)

Wie immer bei Aktivitätsschüben erstmal die Technik: WordPress auf Version 3.0 aktualisiert. Endlich eine Caching-Lösung (WP Quick Cache) installiert, was die Seiten, die durch etliche Plugins etc. etwas träge geworden waren, wieder schneller laden lassen sollte. Da auch das verwendete Layout / Theme seitens der Entwickler ein Update erfahren hat, muß ich in den nächsten Tagen auch dieses auf den aktuellen Stand bringen, was wegen der eigenen Design-Anpassungen immer mit etwas Gepfriemel und evt ein paar Störungen für die werten Besucher verbunden ist…

Ein Update meiner Photo-Verwaltung (Adobe Lightroom 3) erleichtert nun auch den Export nach Flickr etc., damit ist die Hemmschwelle für mehr und neue Bilder auch wieder etwas gesunken.

Weniger wird es dagegen künftig an externen Paraguay-/Südamerika-News geben. Die letzten Monate durfte ich dankenswerterweise hier den Newsfeed von Quetzal Leipzig einbinden – ich dürfte das auch weiterhin, will aber nicht mehr.

Warum? Weil „News“ und Politik und Propaganda nicht mehr meine Jobs sind. Und auch auf meinen Seiten nur noch selten etwas verloren haben – und wenn überhaupt, dann in meiner eigenen Schreibe und aus meiner eigenen Sicht heraus, die nun einmal sehr speziell ist. Was die Autoren von Quetzal Leipzig bringen, ist überwiegend gut – aber nicht „meines“. Ich teile einige Sichtweisen und Sehnsüchte der „Linken“, aber mehr auch nicht. Besonders, wenn mal wieder über Medizin und supertolle Impfkampagnen berichtet wird, rollen sich mir die Fußnägel…

Dazu kamen ein paar technische Probleme beim Feed-Import, teils kamen Artikel mehrfach oder gar nicht oder verstümmelt an.

Also: wer Nicht-Mainstream News aus Lateinamerika aus tendenziell „linker“ Sicht lesen möchte – bitte direkt bei Quetzal Leipzig mitlesen und deren Nachrichten in den Feedreader packen. Hier erscheint künftig wieder nur eigene Schreibe.

 

 

Kommentare sind geschlossen

Set your Twitter account name in your settings to use the TwitterBar Section.