Elfenwald FAQ

Diese Seite ist kein Ersatz für das „Elfenwald ABC“ – aber hier finden sich ein paar eher kurze Antworten auf Fragen, die mir öfter mal gestellt werden, die aber nicht unbedingt einen ellenlangen Artikel im ABC als Antwort benötigen… ;-)

  1. Was ist "Elfenwald"?
  2. Wo liegt der "Elfenwald"?
  3. Warum wollt Ihr nach Paraguay? Deutschland hat auch schöne Wälder, die brauchen Euch!
  4. Seid Ihr sowas wie ein LARP-Veranstalter? Wann geht bei Euch mal wieder was?
  5. Seid Ihr Nudisten / "Naturisten"?
  6. Ich möchte Euch gerne Betrag X spenden, hätte aber gerne eine Spendenquittung fürs Finanzamt. Geht das?
  7. Martin, sind "Elfenwald" und Du als Person eigentlich sauber getrennt, in finanzieller Hinsicht? Oder kaufst Du Dir von meiner Elfenwald-Spende irgendeinen Schnickschnack???
  8. Seid Ihr eine Sekte?
  9. Glaubt Ihr an Gott?
  10. Gibts bei Euch Meerschweinchen / Möpse / Elfenfiguren / "Herr-der-Ringe"-Schwerter?
  1. Rating: +0

    Positive Negative

    Was ist "Elfenwald"?

    Schau bitte ins "Mission Statement" und den Artikel über Martin Hoffmann, dann dürfte klar werden, worum's geht. Viel kürzer läßt sich das auch nicht sagen, sorry... ;-)

    Weiterführende Infos zu Einzelaspekten, aktuellem Stand, der Auswanderung nach Paraguay, etc.pp. findest Du quer durch die ganzen Seiten hier, die ja genau dem Zweck dienen, die Elfenwald-Idee und den Fortgang des ersten Elfenwald-Projektes zugänglich zu machen.

  2. Rating: +0

    Positive Negative

    Wo liegt der "Elfenwald"?

    "Den" Elfenwald gibts noch nicht. Bzw. wir sind noch nicht dort gelandet. Elfenwald ist der Name einer Idee und der Arbeitstitel eines Projektes. Den dazugehörigen Wald konnten wir bislang nicht finanzieren (woran Du Dich gerne beteiligen darfst!).
    Es gab/gibt seit Anfang 2008 eine Art kleines "Testgelände" und "Vorprojekt" auf dem Gelände eines lieben Freundes im strukturschwachen Raum in Sachsen-Anhalt - dort wurde vieles einfach schon mal gelebt und praktisch ausprobiert, was dann auch im Elfenwald beim Aufbau des Camps wichtig sein wird, von Hügelbeet bis Kompostklo, von Pflanzenkläranlage bis Kräuterspirale, von Solarpumpe bis Brunnenbau.
    Seit März 2010 lebt der Initiator des Elfenwald-Projektes in Paraguay, andere kommen bald nach, die Kontakte vor Ort wachsen, und wir hoffen, irgendwann 2011 ein passendes Gelände finanzieren und beziehen zu können.

  3. Rating: +0

    Positive Negative

    Warum wollt Ihr nach Paraguay? Deutschland hat auch schöne Wälder, die brauchen Euch!

    Ist was dran. Die Gründe, warum wir Deutschland trotzdem verlassen, habe ich in diversen Artikeln hier schon beschrieben, klick Dich mal etwas durch die "Auswandern"-Rubrik und durch das "Elfenwald-ABC".

    Kurzversion: Du und die anderen 80 Millionen Deutschen zeigen wenig Aktivität, das sie beherrschende Pack (von Merkel bis Ackermann, von Mohn/Bertelsmann bis Burda) dahin zu jagen, wohin es gehören würde, und werden hinterher, wenn sie die kommenden Jahre überstehen, vermutlich wieder sagen, sie hätten von nichts gewußt. Das ist ein Aspekt der Entscheidung, Deutschland zu verlassen.
    Der andere ist der, daß Deutschland einfach sehr dicht besiedelt ist, Land ist teuer, Stiftungsrecht kompliziert, schwachsinnige Gesetze und Regelungen und Verordnungen und zickige Bürokraten zahlreich.
    Und der dritte Grund ist der, daß es da unten einfach wärmer ist.

  4. Rating: +0

    Positive Negative

    Seid Ihr sowas wie ein LARP-Veranstalter? Wann geht bei Euch mal wieder was?

    Bei uns geht eigentlich meist was.. ;-) Aber kein LARP. Bzw. - unter gewissem Blickwinkel sind wir quasi ein Dauer-LARP. Für die Nicht-Eingeweihten: "LARP" steht für "Live Action Role Playing", und da treffen sich fröhliche Menschen (und gewöhnlich ein paar, die das tierisch ernst nehmen...) in Elfen-, Zwergen-, Ork- und Sonstewas-Kostümen, lagern, trinken, spielen und performen, daß die Schwarte kracht und die Klingen Scharten kriegen. Nicht unbedingt "zielführend", aber ausgesprochen nett.

    Im Elfenwald haben die "Elfen" aber keine angeklebten Ohren, sondern leben im Wald und im Staudenbeet und sind für Menschenaugen meist nicht so gut zu sehen. Und die Elfenwäldler haben zwar teils markante Ohren, aber die sind echt. Orks, Finger und Messer wech... ;-)

    Es ist nicht direkt geplant, in Paraguay irgendwelche LARP-Events oder HdR/LotR-Conventions zu veranstalten, aber man weiß ja nie... wenn's Interesse gibt...? Und eines ist mal sicher: bei uns darf man auch im Alltag im Aragorn-Kostüm auf der Matte stehen, ohne schief angeschaut zu werden, wird vom OberElf und Kampfmagier in härener Kutte begrüßt und umärmelt, und kriegt zumindest mal nen Kräutertee für die durstige Kehle (oder nen Bier, wenn ich grad welches im Kühlschrank hab... bis das Met wieder abgelagert ist, wird 'ne Weile dauern...).

  5. Rating: +1

    Positive Negative

    Seid Ihr Nudisten / "Naturisten"?

    Nö. Wir "sind" sehr wenig. ;-) Schubladen sind fast so lästig wie Kleider...
    Allerdings laufen wir gerne nackt rum, zumindest der Projektinitiator, einfach so und ohne "Ich bin ein Nudist" auf dem Schniedel eintätowiert zu haben, und folglich wird es wenig verklemmte Körperhasser im Elfenwald geben. Lies mal den Artikel zur "Nacktheit" im "Elfenwald-ABC".

    Für Besucher gilt: im Gegensatz zu militanten FKK-Gebieten wird im Elfenwald niemand blöd angeschaut oder zwangsentkleidet, wenn er Klamotten anhat. Aber er DARF sich ausziehen, auch ohne daß alle gleich über ihn/sie herfallen, und er sollte kein Problem damit haben, wenn morgens ein nackter Mensch in der Küche steht und sich nen Kaffee macht...

  6. Rating: +0

    Positive Negative

    Ich möchte Euch gerne Betrag X spenden, hätte aber gerne eine Spendenquittung fürs Finanzamt. Geht das?

    Ich kann Dir gerne eine schreiben, wenn der Betrag bei 100 Euro oder drüber liegt - allerdings wird vermutlich das Finanzamt herumzicken.

    Ich habe die letzten Jahre mehrfach meine Meinung geändert, ob es sinnvoll wäre, einen "gemeinnützigen" "Elfenwald e.V." oder eine "Elfenwald Foundation" als Stiftung internationalen Rechts zu gründen. Und habe mich letztlich entschieden, es zu lassen. Der Aufwand ist immens, hier hat niemand Zeit und Lust, sich mit Stiftungs- oder Vereinsrecht und siebenfacher Buchführung herumzuärgern, nur um es mitteleuropäischen Bürokraten recht zu machen... Die Zeit und Energie setzen wir lieber für sinnvolle Projekte ein.

    Evt. wird bei der Anschaffung des endgültigen Elfenwald-Geländes eine Stiftung eingetragen, damit das Grundstück gleich einen "neutralen" Eigentümer hat und die Verhältnisse klar sind. Aber das ist noch nicht raus und hängt von den Ansichten der anderen Projektteilnehmer und eventueller Sponsoren/Investoren ab. Mir ist informell lieber, weil weniger Geschisse, und es bietet m.W. in Paraguay auch keine wirklichen Vorteile - das bissl Steuern auf meine freiberuflichen Einnahmen und die Projekteinnahmen von Elfenwald zahle ich da gerne, wenn es soweit ist, daß wir was zu versteuern haben...

  7. Rating: +0

    Positive Negative

    Martin, sind "Elfenwald" und Du als Person eigentlich sauber getrennt, in finanzieller Hinsicht? Oder kaufst Du Dir von meiner Elfenwald-Spende irgendeinen Schnickschnack???

    Nein, Elfenwald und ich sind nicht getrennt. Ich BIN Elfenwald, zumindest ein beachtlicher Teil davon, und umgekehrt ist die Elfenwald-Idee und ihre Umsetzung einer der zentralen Punkte in meinem Leben. Wer meinen Weg in den letzten Jahren verfolgt hat, der weiß, daß ich das ziemlich konsequent durchziehe und wenig Wert auf das lege, was die meisten Menschen als "Luxus" oder "Komfort" bezeichnen, oder auf ihre Statussymbole. Hatte ich früher, brauch ich nicht mehr. Was ich noch brauche, ist allerlei technischer Kram, der bei uns nicht am Baum wächst. Und da gibt es keinen Unterschied zwischen "Privateigentum" und "Elfenwald"-Stiftungsvermögen. Bei Land und größeren Geldmengen werden wir das ggf. trennen, aber bei allem anderen ist das eine "Kommune". Andere Teilnehmer können das halten, wie sie wollen, keiner wird zwangsenteignet, aber ich gehöre zum Inventar, und umgekehrt. Versteh das richtig: so, wie es in meinem Leben auch keine Trennung zwischen "Arbeit" und "Leben" gibt, sondern nur ins Leben integriertes Tätigsein, so bin ich auch nicht irgendein Stiftungsfunktionär, der morgens ins Büro geht und überlegt, wem er heute wieder mit niedlichen Kindergesichtern auf der Tränendrüse herumdrücken kann, und abends geht er wieder "nach hause". Ich lebe das. 24/7/365.

    Aber noch mal konkret, um den "Schnickschnack"-Verdacht zu entkräften: aktuell finanziere ich mein alltägliches Leben selbst, und das wird auch so bleiben, ich brauche eh nicht viel.
    Spenden, die ohnehin (noch) nicht sehr zahlreich sind, werden teils für projektbezogene laufende Kosten (Webhosting und Domain vor allem) verbraten, die ich sonst persönlich und privat zahle. Wenn was übrig ist, kommt es in den Topf, aus dem der Landkauf in Paraguay finanziert werden soll, oder wird für ein paar notwendige technische Anschaffungen ausgegeben. Woraus ich gerne und ohne jegliches schlechte Gewissen persönlichen Nutzen ziehen würde, wäre ein neues Notebook (genaugenommen MacBook) und eine anständige Videokamera. Daß beides für die Projektarbeit und Dokumentation unverzichtbar ist, brauche ich wohl kaum zu erklären... ;-)

    Wer ungern Geld spendet, kann daher auch gerne auf die Sachspenden-Seite schauen, und dann etwas Konkretes stiften, das wir gerade auf der Liste haben.

  8. Rating: +1

    Positive Negative

    Seid Ihr eine Sekte?

    Aaaaaarrrrrghhhhh. JA. Was denn SONST. Und ich bin der Guru, fülle meine Leute mit Drogen ab, enteigne sie, und vögele alles, was nicht bei drei auf den Bäumen ist. Außerdem vollführen wir schwarzmagische Rituale, bei denen wir kleine Kinder schlachten, und hoffen, daß uns 2012 die Kristallflotte von Commander Hatonn und Christ Michael und St. Germain abholt... Kapiert? Und jetzt reden wir wieder über irgendwas halbwegs Sinnvolles, ok?

  9. Rating: +0

    Positive Negative

    Glaubt Ihr an Gott?

    Nein. Und da ich aus Deiner Frage vorsichtig schließe, daß Du ein Christ bist, vielleicht gar ein wiedergeborener, und gleich anfängst, mir die "Gute Nachricht" einzutrichtern: mach das bitte woanders, vorzugsweise im Jemen...

    Solltest Du ernsthaftes Interesse haben, was ich von Göttern ("Warlords der geistigen Welt") halte und wie ich mir provisorisch das Universum erkläre, oder warum ich durchaus davon ausgehe, daß es eine Art von universalem Bewußtsein (NICHT: strafende, menschelnde, organisierende und anzubetende Macht) gibt, das ich aber wegen der Mißverständlichkeit des Begriffes nie "Gott" nenne, dann beiß Dich bitte durch die entsprechenden Artikel im Elfenwald-ABC.

  10. Rating: +0

    Positive Negative

    Gibts bei Euch Meerschweinchen / Möpse / Elfenfiguren / "Herr-der-Ringe"-Schwerter?

    Das mit den Möpsen beantworte ich jetzt mal lieber nicht, sonst krieg ich Haue, aber ich vermute eh, Du meintest die Mopszucht "vom Elfenwald". Und nein, das sind nicht wir, ebenso nicht die (sehr niedlichen) "Meerschweinchen vom Elfenwald" (bei uns leben aber massig wilde Meerschweindln... ;-) ), und auch keiner der anderen diversen Anbieter, die das Wörtchen "Elfenwald" oder "Elbenwald" im Namen führen. Nur wo elfenwald.org in der Adresszeile Deines Browsers zu lesen ist, ist das Elfenwald-Projekt drin.

Deine Frage nicht dabei? Dann frag halt:

(((nö, geht leider nicht mehr, weil ständig nur Spam und Unfug gepostet wurde)))

 
Set your Twitter account name in your settings to use the TwitterBar Section.