„Geistige Welt“ und „Channeling“

Reine Materialisten sowie die Anhänger der großen Weltreligionen können diesen Artikel überspringen – Euch wird das nur als delusionales Geschwurbel erscheinen, da fehlt uns der kleinste gemeinsame Nenner für die Auseinandersetzung, um die es hier geht. Kein Grund zur Aufregung, kommt vermutlich alles noch.

Es gibt Lebensformen, die aus anderem „Stoff“ sind als wir, darunter zahlreiche, die mit unseren Augen und den meisten technischen Geräten des frühen 21. Jahrhunderts nicht sichtbar sind.

Wer das bezweifeln will, soll ruhig. Für mich gibt es genug Indizien, um davon auszugehen.

Es gibt non-verbale Formen der Kommunikation, gemeinhin unter „Telepathie“ schubladisiert, und auch die Kommunikation mit nicht-körperlichen (aus unserer Sicht) Wesen, den „Seelen“ Verstorbener, etc.pp. ist möglich. Hierfür gilt natürlich das gleiche wie zuvor gesagt: wer es unbedingt ablehnen will, soll ruhig.

Es wird allerdings immer schwieriger – selbst hartgesottenen Informatikern und Physikern (Euler Institut und TU Graz) ist es gelungen, Datenübertragungen zwischen mehrere Hundert Kilometer voneinander entfernten Computern reproduzierbar zu erreichen, und zwar nicht mit herkömmlicher Netzwerktechnik, sondern mit etwas, was man nur als „maschinelle Telepathie“ etikettieren kann. Die Datenraten sind noch lachhaft und ernsthafte technische Nutzung ist noch weit weg, aber es hat den prinzipiellen Nachweis geliefert, daß so etwas wie „Skalarwellen“ und „Morphogenetische Felder“ existiert und diese Dinge auch nix „Außersinnliches“ sind, sondern halt Dinge, die wir bisher nicht kannten und erst langsam zu verstehen lernen. (Man denke an die Anfangszeiten von Telephon oder Funk. *lach*)

So eine Art permanent aktives „Internet“ zwischen allem, was existiert, in das man immer eingeklinkt ist – und man kann Kanäle öffnen und darüber kommunizieren, genauso wie man im heutigen Internet mittels Skype oder Ekiga quer durch die „Wolke“ des Netzes mit einem anderen Rechner und dem Menschen dahinter reden kann, nur quasi ohne Latenzen und weitgehend distanz-unabhängig, vermutlich auch zeitübergreifend. Faszinierend.
*vulkanieraugenbrauehochzieh*

Mit Wesen der sog. „Geistigen Welt“ stand und steht die Menschheit seit je in Kontakt, vermutlich sind auch wir so etwas wie „spirituelle Wesen, die eine körperliche Erfahrung machen“. Diese Beschäftigung und permanente Wechselwirkung hat zu einer Menge mehr oder minder „richtiger“, mehr oder minder „guter“ und mehr oder weniger hilfreicher „Religionen“ geführt, auch zu einer Menge magischer Systeme und sonstiger Versuche, die geistige Welt und irgendwelche Gesetzmäßigkeiten im Umgang mit ihr (meist manipulativ zu unserem vermeintlichen „Nutzen“, von „Beten“ bis magischer Invokation) zu beschreiben.

Und während ein paar dieser Mythen und Systeme durchaus brauchbare (meist Teil-)Wahrheiten und Forschungsansätze beinhalten, ist der überwiegende Rest geistiger und spiritueller Murks. Auch in den „spirituellen“ und „New Age“-Bewegungen des 20. und 21. Jahrhunderts. Sie haben eine Menge an verkrustetem Priesterkult aufgebrochen, haben dem rein materialistischen Weltbild ein paar Erweiterungen vorgeführt, und haben insgesamt die Welt bunter und netter und liebevoller gemacht – und tun das auch weiter. Und sie haben eine Menge Unfug geredet, Priesterkult durch Guru und Geistführer-Kult ersetzt, Halbwahrheiten zu Dogmen erhöht, und zahlreiche neue Religionen gestrickt.
Menschen halt. Nicht übermäßig tragisch, aber ein paar Dinge und besonders grobe Illusionen möchte ich doch ansprechen, da diese einen ziemlich ärgerlichen Effekt auf die nächsten – und in mehrfacher Hinsicht ziemlich kritischen – Jahre der Menschheit haben könnten.

Illusion 1: Die „geistige Welt“ und ihre Wesen sind „besser“ und „höher entwickelt“ als wir.

Grotesker Unfug – mit teilweise fatalen Folgen, weil Leichtgläubige und Sehnsüchtige jeden Scheiß, den ihnen ein „aufgestiegenes“ Hutzeldutzel oder ein beliebiges „Lichtwesen von der Venus“ channelt, glauben und befolgen und möglichst noch in lila Schrift zwischen zwei Buchdeckel klemmen und anderen verkaufen. Merkt Euch im Umgang mit der „geistigen Welt“ bzw. allen Wesen, mit denen sich nicht „normal“ sprechen läßt, einen simplen und uralten Satz aus den eigenen esotherischen Reihen: „Wie oben, so unten, wie unten, so oben.“ Die Welten ähneln sich und sind miteinander verbunden, und zwar in recht vielen Aspekten.

Selbstverständlich mag es „Aliens“ geben, die über Macht, Gier, Angst und Aggression langsam mal drüber hinaus sind oder zumindest weiter als das dappige Menschengeschmeiß. Es mag auch „Geistwesen“ geben, die bedingt durch ihre Existenzform ein wenig mehr über das Universum und seine Zusammenhänge wissen, mehr davon gesehen haben, und vielleicht auch mehr verstanden haben – ähnlich wie ich vermutlich mehr von der Erde gesehen habe und vermutlich auch ein paar Dinge mehr „weiß“, als der ansonsten ausgesprochen coole Frosch in meinem Gartentümpel (der aber trotzdem mich nicht wirklich braucht als „Geistführer“ für sein Froschleben, nebenbei bemerkt, ich muß bloß aufpassen, daß ich nicht auf ihn drauftrete, und ich hoffe, er verehrt mich nicht allzusehr als den „Schöpfer“ seiner Welt…).

Aber weder muß jedes Wesen, das mit uns kommuniziert, tatsächlich mehr „drauf“ haben als wir, noch sind seine Absichten so ohne weiteres festzustellen. Es gibt in der geistigen Welt eine Menge „Politiker“ und andere Leerschwätzer, es gibt machtgeile Despoten (ein paar davon verehren beachtliche Teile der Menschheit immer noch als „Gott“), nette Verlierertypen, es gibt Profilneurotiker, die Channelmedien und Gläubige sammeln wie manche Menschen Facebook-“Freunde“, es gibt unsägliche Arschlöcher und wunderbare Lichtgestalten. Alles da. Und wie auf der Erde auch, ist nicht der Lauteste immer der netteste, klügste, oder weiseste. „Das Universum sucht den Super-Channeler“, oder so. Irre und Sadisten in der Jury, JHVH macht den Bohlen (würde passen…), und eine Meeeeenge größtenteils ziemlich absurder Gestalten tritt zum Channel-Casting an… und auf der Erde sitzen die Channelmedien und staunen den Leersülz an und machen flugs ein paar neue Religionen daraus… Aaaaand the winnner iiiiiiis: Der „Graf von Saint Germain“, wobei das nur ein Künstlername verschiedener Sacknasen ist, die unter diesem Namen Dinge treiben und Mist reden, der vermutlich den echten St. Germain (soweit man bei unseren zahlreichen Inkarnationen und Erscheinungsformen von „dem“ echten reden kann) noch mal auf die Erde treiben wird…

Illusion 2: Die Erde und die Menschheit spielen eine Sonderrolle im Universum, und alle sind liebevoll darum bemüht, uns beim „Aufstieg“ und unserer weiteren Entwicklung helfend zu begleiten.

Schön wär’s. Sonderrolle? Vielleicht. Ein Heim für Schwererziehbare. Oder Obdachlosenasyl für gestrandete Seelen, deren Heimatplaneten nicht mehr existieren und die nicht wußten, wo sie sonst inkarnieren sollten… Wissen wir noch nicht, so viele ulkige Theorien und Mythen es auch gibt.

Helfer und Begleiter der Menschheit und andere, an der Erde und den Menschen Interessierte? Gibt es, soweit ich weiß. Ein paar gutmütige Onkels und Tanten, die den ulkigen possierlichen Tierchen auf dieser Gesteinskugel ein paar neue Kunststückchen beibringen. Ein paar Idealisten, die aus irgendwelchen Gründen hier echte Entwicklungshilfe im Sinne von Hilfe zur Selbsthilfe leisten wollen. Ein paar Wesen, die an ausgeprägtem Helfersyndrom leiden und primär daran interessiert sind, sich selbst gut zu fühlen. Touristen, die mitleidig ein paar Geschenke für die Wilden dalassen, z.B. in Pyramidenform… ;-)

Ein paar Ehemalige, die sich noch an die Frühzeit des Projektes „Erde“ erinnern und an das, was es mal werden sollte… Und noch etliche andere. Und als ob diese vielen Köche den Brei nicht schon genug verrühren würden, sind auch noch eine Menge mit gänzlich anderer Absicht unterwegs. Intergalaktische Halbstarke, die hier ihren Vandalismus ausleben wollen, so wie Erdenkinder mal ne Grillstelle plattmachen oder wie wir seinerzeit gelegentlich in Telefonzellen in die Telefonbücher gepinkelt haben. Multistellare Konzerne, die hier Ressourcen und Leibeigene nutzen wollen (tun sie bereits). Irre Wissenschaftler, die hier die primitiven Lebensformen erforschen und auch gern mal ein wenig mit ihnen experimentieren.

All diese Varianten und noch etliche mehr übrigens meist in doppelter Ausführung: teils sind die Wesen durchaus physisch greifbar und/oder in der Lage, physisch auf unsere Welt und uns einzuwirken, teils bewegen sie sich und handeln sie im „energetischen“, „feinstofflichen“ , „geistigen“ Bereich. Kein prinzipieller Unterschied, wie bereits angedeutet: Wasserdampf ist halt ein anderer Aggregatzustand von Wasser (ok, der Vergleich hinkt, illustriert aber ungefähr, worum es geht), und während eine Videokonferenz via Internet noch vor wenigen Jahrzehnten als absurd oder Magie oder „nicht möglich“ etikettiert worden wäre, oder sich seinerzeit ein Lord des britischen Oberhauses sehr sicher war, daß „diese Strahlen des Herrn Röntgen sich als Betrug entpuppen werden“, wissen wir mittlerweile so halbwegs, wie das funktioniert und nutzen es ganz einfach – ähnlich wird es mit anderen, uns heute noch fremden, Techniken und Daseinsformen auch sein.

Illusion 3: Channeling, automatisches Schreiben etc. sind „höhere“ Formen der Kommunikation und zuverlässig.

Mumpitz, was von den ernsthafteren unter den medialen Menschen auch umumwunden zugegeben wird.

Ich versuche mal, den Kommunikationsweg einer Botschaft von, sagen wir, einem Wesen von den Planeten des Sirius zu einem menschlichen Channel-Medium auf der Erde in eine normalweltliche Analogie zu übersetzen.
Stellen wir uns zwei Amateurfunker vor, einer in China, einer in Oberbayern. Der Chinese hats drauf, macht das schon länger, hat soooo ne Antenne, deswegen kriegt der Bayer, der noch ein ziemlicher Anfänger ist und nur so an seinem Gerät rumspielt, plötzlich den Chinesen rein. Jo mei. Wos is au des. Klingt irgendwie dringend und exotisch. Ist bestimmt wichtig. Aufnehmen. Es rauscht höllisch, jedes vierte Wort geht in Geknister unter, und den Anfang der Nachricht hat er eh verpaßt, aber der Rest wird aufgenommen. Weil vermutlich so ein asiatisches Zeug, wird eine Bekannte konsultiert, die Sinologie studiert. Die ist zwar auch erst im dritten Semester, tut aber so, als könne sie das Gebrabbel und Geknister und Gerausche zuverlässig in chinesische Schriftzeichen umwandeln und mittels Wörterbuch ins Deutsche sowie anschließend in oberbayrische Mundart übersetzen. Und so wurde die Anfrage eines fröhlichen chinesischen Hobby-Funkers, ob man ihn denn höre, wo, und wie denn das Wetter dort sei, zu einem hochbrisanten Bruchstück einer Geheimnachricht von einem politisch Verfolgten, mindestens.

Besonderer Witz: die sogenannten „Aufgestiegenen Meister“, „Weiße Bruderschaft“, das/die Wesen, das sich als „St. Germain“ ausgibt, etc. Die Jungs und Mädels sind ja angeblich Wesen, die die menschliche Entwicklung durchlaufen haben, sich irgendwann nach oben wegsublimiert haben, und vor lauter Liebe und Licht nun uns dabei helfen wollen, selbiges auch zu erreichen. Sie sollten also unsere Welt und unsere gegenwärtigen Möglichkeiten kennen und sich ungefähr erinnern, wie wir ticken. Sie sollten theoretisch auch, selbst wenn sie mittlerweile ihr wahres Sein gefunden haben und jenseits von Zeit und Raum multidimensionale Wesen im All-Einen Lichte sind, noch eine ähnliche Sprache sprechen wie wir und ähnliche Gedanken formulieren können, zumal sie ja hier den Coach machen wollen. Sie tun das ja freiwillig, sagen sie (und das ist auch so ziemlich das einzige, was ich ihnen glaube).
Dennoch haben sie es in den letzten paar Tausend Jahren nicht geschafft, wenigstens mal eine funktionierende und mißverständnisfreie Kommunikationstechnik zu etablieren, sondern raunen und sülzen immer noch durch Medien und Trancen und widersprechen sich vorzugsweise auch noch auf den verschiedenen „Kanälen“, sobald es mal nicht nur um Wohlfühl-Allgemeinplätze geht, sondern um ein paar konkretere Dinge. Soll ich Euch mal ne WordPress-Installation einrichten? – dann könnt Ihr selbst schreiben… *lol* Man fragt sich doch manchmal wirklich, wer hier wem beim Entwickeln helfen sollte, und ob das mit dem Multi-Demenzionalen-Aufsteigen so eine gute Idee ist… ;-)

Um noch eines klarzustellen: ich will mit diesen kritischen und teilweise auch boshaften Einlassungen nicht sagen, daß man/frau nicht channeln, mit Toten reden, oder hier und da ein Schwätzchen mit irgendeinem (vielleicht sogar klugen und weisen) Geistwesen halten solle. Zumal das selbst dann, wenn man eigentlich nur mit dem eigenen Unterbewußtsein (was auch immer DAS nun wieder genau ist, lassen wir grad mal…) kommuniziert, durchaus interessante Dinge zutage fördern kann und oft hilfreiche Entwicklungen in Gang setzt. Nein, Neugier und Offenheit den vielen Welten gegenüber, die wir noch nicht kennen oder gar verstehen, ist etwas sehr schönes.

Nur: fühlt Euch selbst und den Gestalten, mit denen Ihr da redet, bitte gründlich auf den Zahn, lernt Chinesisch, und bleibt auf dem Teppich. Nicht jede Magenverstimmung ist eine Eingebung, nicht jeder gechannelte Furz ein edles Parfum, nicht jeder, der Euch bedeutungsvollen Honig ums Maul und ums Hirn schmiert, will Euch und der Menschheit wohl, und nicht jede offensichtlich fragwürdige Prophezeihung, die mit millionenmal auch auf Erden niedergeschriebenen Allgemeinplätzen und Pseudo-Psycho-Blah garniert ist, muß unbedingt in Buchform noch weitere Menschen in die Irre schicken. Danke.

Nachtrag: Ein Aspekt, der mir so klar ist, daß ich ihn zu erwähnen vergaß… Selbstverständlich wird die „Geistige Welt“ und die Kommunikation mit ihr auch von denen instrumentalisiert, die gegenwärtig auf der Erde herrschen. Und von den Energien hinter ihnen. Den Herrschaften sind Wohlfühlnebelwerfereien und Passivitäts- und Aufstiegs- und Erlösungsgeschwätz ausgesprochen nützlich, denn es hält die Menschen ruhig und beschäftigt und macht-los. Mehr dazu beim Thema „2012“.

P.P.S.: im Elfenwald-Projekt sind Menschen, die bewußt, (selbst-)kritisch und mit Neugier und Offenheit an den Grenzgebieten unserer Wahrnehmung herumforschen, sehr willkommen. Die werden aber mutmaßlich auch meine oben geäußerten Boshaftigkeiten verstehen oder gar teilen und zu Recht nicht auf sich beziehen.

Getagged mit
 

Gute Anregungen und Tips bekommen?

Sag mit ein paar Euro Danke! Hilft beim Aufbau unseres Projektes und dem Ausbau dieser Webseiten!
Set your Twitter account name in your settings to use the TwitterBar Section.