Wie Ihr in den letzten Tagen sicher bemerkt habt, hatte ich elfenwald.org in den Wartungsmodus geschaltet. Und wie Ihr vermutlich jetzt bemerkt, sieht Elfenwald irgendwie anders aus, und irgendwie etwas unfertig… ;-)

Alle paar Jahre verspüre ich das Bedürfnis, die technische Grundlage der Seiten mal wieder auf aktuellen Stand zu bringen, und dabei auch gleich das Design anzupassen.

Dabei stecke ich immer noch in einem ähnlichen Dilemma wie vor ein paar Jahren, als ich auf WordPress umstieg: ich bin technisch versiert genug, und habe auch zu spezielle Vorstellungen von der Gestaltung und Strukturierung meiner Seiten, als daß ich mit einem normalen „Plug-and-Play“-Blog-Theme zufrieden wäre. Andererseits bin ich untechnisch und unlustig genug, um zu faul zu sein, mein Theme/Design wirklich komplett selbst mit PHP und CSS zusammenzufrickeln…

So sahen die Elfenwald-Seiten in der Version 3.0 bisher aus.

Elfenwald 3.0 basierte auf dem Hybrid-Theme-Frameworkund dem Hybrid-News Childtheme (wer sich mit WordPress und den Themes dafür nicht auskennt, darf die Begriffe ignorieren… ;-) ). Das hat sich wacker geschlagen und eine Weile ziemlich genau das getan, was es sollte.

Mittlerweile gab es aber einige Kompatibilitätsprobleme mit neuen Versionen von WordPress und einigen Plugins, die ich verwende (ich hatte das Theme zu heftig angepaßt, als daß ich es hätte aktualisieren können…), und die weitere Entwicklung der Themes von themehybrid.com richtet sich immer mehr an Entwickler, die auf Basis des Frameworks ihren eigenen Code schreiben. Schön, daß es das gibt, aber nicht für mich optimal.

Außerdem wollte ich auch das Design behutsam runderneuern – ich bin zwar kein Freund überdesignter und überladener Hübschi-Webseiten, aber halbwegs aussehen darf das Zeug natürlich trotzdem, sollte lesbar sein, darf, wenn es sinnvolle technische Weiterentwicklungen gibt (z.B. schöne Schriftarten für Überschriften), diese ruhig auch nutzen, und – das wird mir aufgrund der sich verändernden Leserschaft immer wichtiger – auch für nicht so netzaffine Besucher nachvollziehbar und navigierbar sein – Stichwort Usability.

Z.B. fiel mir auf, daß viele Besucher es geschafft haben, das zweite Menü auf schwarzem Grund am oberen Bildschirmrand zu übersehen und verzweifelt in den Blog-Kategorien hin- und herklickten, ohne die eigentlich viel wichtigeren statischen Inhalte zu finden…

Und last but not least möchte ich in den kommenden Monaten verstärkt Bilder, kleine Videoclips und mit beidem gespickte Tutorials hier veröffentlichen, und wollte dafür flexiblere und hübschere Möglichkeiten der Einbindung haben als bisher.

Gelandet bin ich für die vierte Inkarnation der Elfenwald-Seiten beim „Platform“-Framework von pagelines.com.

Die haben nicht nur ein Elfenwald-kompatibles Blatt als Logo ;-), sondern auch eines der fortschrittlichsten Theme-Frameworks, das einen wie ich meine genialen Mix darstellt aus Mächtigkeit und Benutzbarkeit. Ein wenig wie bei Mac OS X: alles über eine sehr logische und dezent-schöne Oberfläche bedienbar, und wer will und kann, findet darunter alle Möglichkeiten eines beinharten Unix-Systems. Ähnlich hier: bei Platform können viele Designelemente von Spaltenbreiten über Schriftarten (inkl. Google Fonts und Cufon-Webfonts) bis zur Art und Reihenfolge der angezeigten Content-Elemente per Mausklick oder Drag&Drop angepaßt werden. Man kann aber auch über individuelle CSS-Gestaltung etc. ziemlich im Eingemachten herumrühren, wenn man das möchte oder muß.

Die technische Umstellung habe ich in den letzten Tagen vollzogen, es sollte jetzt wieder alles funktionieren und zugänglich sein.
Das Design und die Anordnung der Inhalte ist noch provisorisch und wird im Laufe der nächsten Tage/Wochen Stück für Stück umgesetzt – ich wollte die Seiten zunächst möglichst schnell wieder „prinzipiell verfügbar“ machen. ;-)

Und die passenden neuen Inhalte kommen dann auch irgendwann… ;-)

Fühlt Euch wie zuhause… *grins*

P.S.: danke, danke, aber verschont mich bitte im Moment mit Fehlerberichten ;-), ich WEISS, daß reichlich Platzhalter, unübersetzte Theme-Elemente, ein paar tote Links, verschobene Design-Elemente, etc. unterwegs sind… wenn es im Oktober immer noch auffällige Peinlichkeiten gibt, freue ich mich über Hinweise zu deren Behebung.

 

2 Antworten auf Elfenwald 4.0 – elfenwald.org häutet sich

  1. Anna Hoß sagt:

    Mein Mann Rainer und ich träumen von einer Goldgräberhütte in Alaska, aber dort ist es uns doch zu kalt.
    Wie viel Land kann man in Ihrer Gegend für 10.000 € erwerben ?

    Rainer (Lehramtstudium, Krankenpfleger arbeitet in der Altenpflege und ist Fan von Elfen) und ich (gelernte Anwaltsgehilfin mit kfm. Ausbildung und examinierte Altenpflegerin – arbeite als selbständige Altenpflegerin – siehe http://www.pflegekraft-autorin.de sind Naturfreunde. In der Stadt (Freiburg/Br) leben wir zwar gut aber nicht gerne wegen der überall diffusen Schwingungen.
    Lassen Sie mal von sich hören – wäre ziemlich nett.

    • Hallo! Kanada/Alaska hatte ich früher auch auf dem Radar, aber mittlerweile doch lieber den Hintern etwas wärmer halten ;-)

      Zu den Grundstückspreisen: in Paraguay sind riesige Flächen oft unter dubiosen Umständen in allerlei (aber recht wenige) Hände vergeben worden, und über die Jahre wurden Häppchen zu immer absurderen Preisen weiterverscherbelt… Mit anderen Worten: auch hier blühen Korruption und die Spekulation mit der „Ressource Lebensraum“. Hier um Independencia liegen die Hektarpreise bei 10-??? Millionen Guarani, je nach Lage, Erschließung, ggf. schon vorhandener Bebauung, Verkehrsanbindung und dem, was „normale“ Menschen als „gute Lage“ empfinden. Sprich 4-5 Hekatar für den von Euch genannten Betrag.

      Wer die „richtigen“ Leute kennt und größere (mehrere Hundert oder Tausend ha) Flächen erwirbt, zahlt lächerliche Bruchteile davon.
      Wenn Ihr die Vorgänge hier etwas mitverfolgt – lest (immer mit einer großen Prise Abstand und gesundem Menschenverstand) die diversen Paraguay-Blogs und das deutschsprachige Wochenblatt (www.wochenblatt.cc) – da gab es unlängst einige interessante Artikel zur undurchsichtigen Vergabe von Staatsland, etc.pp…

      Und wenn Ihr in der Gegend seid – meldet Euch vorher und kommt ruhig mal auf nen Tee vorbei! :)

Set your Twitter account name in your settings to use the TwitterBar Section.